3 gesunde und leckere Pausensnacks für die Schule

Ein leerer Bauch studiert nicht gerne, aber was ist, wenn Du die Pausensnacks vom Schulbuffet schon alle kennst? Dann ist es höchste Zeit, dass Du Dir selbst Deine eigene Brotzeit zubereitest. Eine, die nicht nur lecker aussieht, sondern auch vorzüglich schmeckt und viele Vitamine und Mineralstoffe in sich birgt.

Statt dem herkömmlichen Brötchen ein Pausenbrot voller Korn

Vollkornbrot gehört nicht unbedingt zu Deinen bevorzugten Brotsorten? Dann ist für Dich der Vollkorntoast die bessere Alternative. Da auch das vitaminreichste Pausenbrot nichts bringt, wenn es in der Jausenbox bleibt, weil es nicht mundet. Also, der Vollkorntoast wird vorab von Dir getoastet, am besten 2 Scheiben, bevor er mit diversen Leckereien aus dem Kühlschrank belegt wird. Du solltest beim Belegen auf eine fettarme Wurstsorte zurückgreifen, da diese weniger Kalorien aufweist und für den Körper leichter verdaulich ist. Magerer Schinken eignet sich bestens dafür. Als krönenden Abschluss wird das Pausenbrot noch mit Radieschen oder Cocktailtomaten belegt, denn dünn geschnittene Radieschen- und Tomatenscheiben halten den Toast gut saftig und runden das Geschmackserlebnis ab. Sie sorgen für den Frischekick. In dieses schmackhaft belegte Sandwich beißt doch jeder gerne rein.

Statt dem Kuchenriegel gibt es Finger-Food vom Feinsten

Du liebst Süßes, dann bereite Dir doch Deine Lieblingsfrüchte zu und genieße sie immer wieder einmal zwischendurch. Zählst Du Dich zu den wahren Schleckermäulern, dann verwende am besten unterschiedliche Beerenfrüchte. Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren werden bereits abgepackt in kleinen Schalen zum Kauf angeboten. Dazu werden noch Apfel- und Birnenspalten geschnitten und ein Pausensnack der Extraklasse ist erschaffen, den einfach niemand widerstehen kann. Auch Aprikosen und Orangen bieten sich an, sie zu spalten und genussvoll in der Pause zu verzehren. Weintrauben ohne Kerne könnten Dir auch gut schmecken. Am besten Du greifst auf Obstsorten der Saison zurück, diese weisen die wenigsten Schadstoffe auf und bekommen somit dem Körper am besten. Auf das Waschen der einzelnen Obstsorten solltest Du nicht vergessen und wenn Deine Eigenkreation noch etwas mehr Geschmack verträgt, dann mische ein paar Nüsse darunter. So kann sich auch der Knusper-Effekt voll entfalten.

Statt dem klassischen Joghurt lieber die Bio-Variante made bye yourself wählen

Ein frisch zubereitetes Joghurt ist auch für Dich ein Hochgenuss, empfehlenswert dafür ist ein griechisches Joghurt, da dieses samtig weich ist in seinem Geschmack. Wenn Du Dein Jogurt versüßen möchtest, dann gib Honig dazu. Mit frischen Fürchten, die klein geschnitten sind, erhält es zusätzlich an Geschmack und Süße. Soll das selbst zusammengestellte Joghurt knuspern, Cashew –und Macadamia-Nüsse oder auch herkömmliches Studentenfutter werten jedes Joghurt gekonnt auf und sorgen für einen nussigen Geschmack.

Wichtig ist bei diesen 3 gesunden und leckeren Pausensnacks für die Schule, dass Du sie in einer fest verschlossenen Lunchbox verpackst, damit die Vitamine sowie der Geschmack nicht verloren gehen. So ist Deine „Pausen-Power“ garantiert!

Ergänzender Tipp – gesunde Getränke, ebenfalls für die Pause: http://www.eltern.de/gesundheit-und-ernaehrung/ernaehrung/gesunde-getraenke.html

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.