Startklar – 4 Tipps für gesundes Bräunen ohne Sonnenbrand

Du zeigst gerne Deine Haut? Gerade in den warmen Frühlings- und Sommermonaten tut das ein jeder gerne und hofft, dass seine blasse Haut einen eleganten gebräunten Teint im Nu erhält. Aber wie kannst Du das am schnellsten umsetzen? Diese 4 Tipps für gesundes Bräunen ohne Sonnenbrand helfen weiter.

Tipp 1 – Die Haut muss auf den Sommer vorbereitet werden

Für Dich ist es entscheidend, dass Du Deine Haut im Vorfeld ausreichend pflegst, damit sie weich und geschmeidig wird. Da sich die Sommerbräune besser auf einer gleichmäßigen geschmeidigen Haut absetzt, als bei einer trockenen. Lass doch Deiner Haut einmal ein Peeling erfahren, sie wird es Dir mit ausreichender Bräune nach einer Sonnenbad danken. Es ist wichtig, dass Du die abgestorbenen Hautzellen vor dem Sommer noch verlierst, darum darf die Haut nach dem Duschen ausgiebig eingecremt werden. Eine Körpermilch oder ein Körperöl eignet sich dafür gut. Gut gepflegte Haut, die sich anhand ihrer Frische hervorhebt, sorgt auch für eine gesunde Bräune ohne Sonnenbrand.

Wer seine Haut auf den Sommer vorbereitet, der bräunt sie bereits schon vorher. Vorbräunen ist immer gut, denn so kann sich die Haut langsam an die Sonne gewöhnen. Wer seine Haut bereits in den Frühlingsmonaten gebräunt hat, hat sie optimal auf den Sommer vorbereitet. Denn so konnte die Haut ihre oberste Hautschicht besser verdicken und ausbauen, das wirkt sich perfekt auf die gesunde Bräune ohne Sonnenbrand aus. Viele suchen vor dem Sommer meist ein Solarium auf. Dieser Besuch ist in Wahrheit nicht wirklich hilfreich, denn nur echte Sonnenstrahlen können die Haut aufbauen.

Tipp 2 – Richtige und ausreichende Ernährung

Auch Dein Speiseplan kann zur gesunden Bräune beitragen. Karotten sind das beste Beispiel dafür, sie enthalten das legendäre Beta-Carotin, das zur Bildung der Hautpigmente einen wesentlichen Anteil leistet. Denn die Hautpigmente sind für die Bräune der Haut verantwortlich. Also darf die knackige Karotte fortan in die Lunchbox gepackt werden. Die Haut und ihre Pigmente werden es Dir danken.

Auch an das ausreichende Trinken von Wasser sollte gedacht werden. Wer viel Wasser zu sich nimmt, der achtet darauf, dass der Flüssigkeitshaushalt in Balance ist und das stärkt die Haut. Der Durst der Haut will schließlich auch gestillt werden und wer ausreichend trinkt, der sorgt nachweislich für eine langanhaltende Sommerbräune.

Tipp 3 –  Wundermittel Selbstbräuner auf Naturbasis

Wem es nicht schnell genug gehen kann mit der Bräune, der greift kurzerhand zum Selbstbräuner. Auch natürliche Pflegeprodukte, die mit Extrakten des Sonnenhutes versehen sind, helfen schneller um Bräune zu gelangen. Verwendest Du Orangenöl, werden die natürlichen Pigmente der Haut nachweislich aufgebaut. Auch Süßmandel, Hasel- und Kokosnuss, sowie Johanneskraut helfen Dir Deine Hautstruktur zu verbessern. Frage einfach in Drogerien oder im Fachhandel nach dem passenden Öl. Solche Öle enthalten in der Regel einen Goldschimmer, das heißt, nach dem Eincremen bleibt ein goldener Schimmer auf der Haut zurück. Daher wirkt die Haut brauner, als sie tatsächlich ist.

Tipp 4 –  Die richtige Vorgehensweise nach dem Sonnenbad

Die richtige Vorgehensweise nach dem Sonnenbad gestaltet sich so, dass Du nur eine kurze Dusche nimmst. Als Regel gilt: Lieber einmal mehr, dafür kürzer. Das Wasser beim Duschen sollte nicht heiß sein, lieber lauwarm. Denn heißes Wasser lässt die Haut austrocknen. Es sollte zu einem milden Pflegeprodukt, ein sanft angereichtes Duschgel, gegriffen werden, dieses stimuliert die Haut wieder. So bleibt die Haut weich und geschmeidig.

Weitere wichtige Ratschläge, die Du  unbedingt beachten solltest:

Zeigt die Haut bereits gerötete Stellen, ist es vorbei mit dem Sonnenbad. Eincremen vor jedem Sonnenbad ist oberstes Gebot! Denn kein Sonnenschutz der Welt hindert die Haut daran eine schöne Braune anzunehmen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.